Europa vor Ort in den Bundesländern

EU-Förderung in Deutschland von 2014 bis 2020

Kohäsionspolitik: 19,2 Mrd. Euro

Ländliche Entwicklung: 8,3 Mrd. Euro

Diese Zahlen sieht das Partnerschaftsabkommen der EU-Kommission mit Deutschland über die Nutzung der EU-Struktur- und Investitionsfonds für Wachstum und Beschäftigung vor. Das Abkommen ebnet den Weg für die Nutzung von EU-Fördermitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), dem Europäischen Sozialfonds (ESF), dem Kohäsionsfonds, dem Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF) und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) bis 2020 in Deutschland.

Weitere Informationen zu dem Partnerschaftsabkommen mit Deutschland in der ausführlichen Pressemitteilung und Memo.

Kohäsionspolitik in Deutschland

Die Europäischen Struktur- und Investitionsfonds werden in der Periode 2014-2020 durch

  • 15 Programme des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)
  • 15 Programme des Europäischen Sozialfonds (ESF)
  • ein nationales Programm des Europäischen Sozialfonds (ESF)
  • ein Multi-Fonds Programm vom EFRE und ESF in Niedersachsen
  • 14 Entwicklungsprogramme für den Ländlichen Raum (ELER)
  • ein nationales Programm für den Europäischen Meeres- und Fischereifonds umgesetzt.

Wie viel Geld der EU wird in Deutschland investiert (2014-2020)?

Deutschland erhält für die Periode 2014-2020 insgesamt 19,235 Mrd. EUR aus der Kohäsionspolitik.

  • 9,772 Mrd. EUR für Übergangsregionen (BIP pro Kopf < 75% des EU-27 Durchschnitts)
  • 8,498 Mrd. EUR für entwickelte Regionen (BIP pro Kopf > 90% des EU-27 Durchschnitts)
  • 0,965 Mrd. EUR für Europäische Territoriale Zusammenarbeit

Förderprioritäten:

  • Regionale Disparitäten in der Wettbewerbsfähigkeit reduzieren
  • Forschung und Innovation fördern
  • Unterstützung in der Energiewende und verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien
  • Arbeitsmarktpotentiale nutzen, soziale Inklusion stärken und Bildungserfolge steigern

Welche sind die zentralen Investitionsprioritäten in Deutschland?

Die Kohäsionspolitik wird in der Bundesrepublik zum größten Teil auf Ebene der Bundesländer im Rahmen von regionalen Operationalen Programmen umgesetzt. Daher adressieren die einzelnen Programme unterschiedliche Ziele, um den unterschiedlichen regionalen Bedingungen Gerecht zu werden. Mit Blick auf die begrenzten Mittel, welche in Deutschland in der zukünftigen Periode zur Verfügung stehen, hat die Kommission vorgeschlagen, die Investitionen auf die zentralen Bedürfnisse und größten Potentiale im jeweiligen Land zu konzentrieren.

Im Rahmen der Partnerschaftsvereinbarung wird sich die Kommission und Deutschland auf die endgültigen Ziele verständigen.

Was sind die Ergebnisse der Kohäsionspolitik in Deutschland?

In der Periode 2007-2013 wurden bisher in Deutschland mit Unterstützung der Kohäsionspolitik

  • 88.000 Arbeitsplätze geschaffen
  • 6.500 Start-ups und Unternehmensgründungen gefördert und
  • 5.900 Projekte im Bereich erneuerbare Energien unterstützt.

Darüber hinaus stellt der Europäische Sozialfonds finanzielle Mittel für ein breites Spektrum an Maßnahmen zur Verfügung, welche unter anderem

  • auf die Steigerung der Beschäftigungsfähigkeit und
  • Qualifizierung von jungen Arbeitnehmern und Langzeitarbeitslosen zielen, zur Armutsbekämpfung in Deutschland beitragen und die Geschlechtergleichberechtigung fördern.

Insgesamt haben über 4,3 Millionen Personen an ESF-Maßnahmen teilgenommen.

undefinedDownload Zahlen & Fakten zur EU-Strukturförderung in Deutschland

Nach oben